Einfaches und leichtes Curry mit weniger Zutaten | Wie man Dondakaya-Curry macht | Probieren Sie dieses Curry mit Dondakaya | Wie man Efeu-Kürbis-Curry macht | Sehr leckeres Efeu-Kürbis-Curry-Rezept | Tindora-Curry | Vg Coccinia Curry | Curry mit Gurke zubereiten ​

Erforderliche Zutaten:
  • Tindora /Efeukürbis /Veg Coccinia / Coccinia / Gurke - 250g
  • Frische Kokosnuss – 60 g
  • Zwiebel - 1
  • Erdnüsse - 30 g
  • Bengalisches Gramm/Chana Dal – 2 TL
  • Senfkörner – 1 Löffel
  • Kreuzkümmelsamen – 1 Löffel
  • Öl - 2 TL
  • Kurkuma – 1 TL
  • Einige Curryblätter
  • Einige Korianderblätter
  • Rote Chilis/trockene rote Chilis – 3
  • Salz nach Geschmack
  • Chilipulver – 2 TL
Lassen Sie uns zunächst wissen, warum wir Efeukürbis verwenden und wie die Inhaltsstoffe uns dabei helfen, gesund zu sein. Efeukürbis erleichtert die Verdauung. Es enthält Ballaststoffe, die die Verdauung unterstützen. Dieses Gemüse fügt somit dem Stuhl Ballaststoffe hinzu und ermöglicht eine reibungslose Ausscheidung von Ballaststoffen. Efeukürbis heilt auch Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung, Geschwüre und Krankheiten. Es hat sich gezeigt, dass Efeukürbis viele Krankheiten behandelt. Die antioxidativen Eigenschaften von Efeukürbis sind für Alterung und andere degenerative Erkrankungen verantwortlich. Efeukürbis wird zur Vorbeugung von Fieber, Asthma, Gelbsucht, Lepra und zur Lösung von Darmproblemen eingesetzt. Menschen nehmen Efeukürbis gegen Diabetes und Gonorrhoe. Efeukürbis ist eine reichhaltige Kaliumquelle. Dieses Mineral ist für die optimale Gesundheit des Herzens unerlässlich, indem es die Durchblutung reguliert und auch Herzkrankheiten vorbeugt.
Zünden Sie zunächst den Herd an, stellen Sie eine Pfanne hinein und erhitzen Sie Öl darin. Nun Senfkörner und Kreuzkümmel dazugeben und anbraten. Dann fein gehackte Zwiebeln dazugeben und gut anbraten. Schneiden Sie nun Tindora / Efeukürbis / Dondakaya in kleine Stücke. Tindora-Stücke zur Zwiebel geben und gut anbraten.
  
Stellen Sie nun eine weitere Pfanne auf, geben Sie etwas Öl hinein und fügen Sie nach dem Erhitzen Bengalgram/Chana Dal und Erdnüsse/Erdnüsse hinzu und braten Sie alles gut an. Wenn es gut gebraten ist, nehmen Sie es heraus und legen Sie es beiseite. Geben Sie frische Kokosnussstücke und trockene rote Chilis in ein Mixglas und mahlen Sie alles wie eine dünne Paste/Pulver. Nachdem die Tindora-Stücke gut gebraten sind, fügen Sie etwas Salz, Chilipulver und Kurkuma hinzu und braten Sie sie an. Nun einige Curryblätter dazugeben und gut anbraten. Zum Schluss Kokospulver hinzufügen und gut vermischen. Nach dem Hinzufügen von Kokosnuss ist möglicherweise nicht genügend Salz im Curry enthalten. Sollte das Salz nicht ausreichen, fügen Sie je nach Geschmack noch etwas Salz hinzu. Danach das geröstete Bengal-Gramm/Chana Dal und die Erdnüsse/Erdnüsse zum Curry geben und gut vermischen. Zum Schluss mit Korianderblättern garnieren. Danach ist das sehr leckere und gesunde Dondakaya-Curry/Efeukürbis-Curry fertig. Stellen Sie sicher, dass Sie es vorbereiten und lassen Sie mich wissen, wie es gelaufen ist.

Comments