Wie man Birakaya-Curry zubereitet | Probieren Sie dieses Curry mit Birkaya | Beerakaya-Curry-Rezept | Köstliches Birakaya-Curry-Rezept | Wie man Ridge-Kürbis-Curry macht | Ridge-Kürbis-Curry | Einfaches und leckeres Ridge-Kürbis-Curry-Rezept

Benötigte Zutaten:
  • Gratkürbis – 500 g
  • Senfkörner – 1 Löffel
  • Kreuzkümmelsamen – 2 TL
  • Bengalisches Gramm / Chana Dal – 1 TL
  • Öl - 3 TL
  • Kurkuma – 1 Löffel
  • Salz nach Geschmack
  • Chilipulver – 2 TL
  • Koriandersamen – 2 TL
  • Trockene rote Chilis – 5
  • Frische Kokosnuss – 50 g
  • Sesamsamen - 2 Löffel
  • Einige Curryblätter
  • Einige Korianderblätter
  • Knoblauchzehen – 6
  
Zuerst den Kürbis schälen, gut waschen, in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Zünden Sie nun den Herd an, stellen Sie eine Pfanne hinein und erhitzen Sie sie. Nachdem das Öl heiß ist, Senfkörner, Kreuzkümmel und Bengal Gram / Chana Dal hinzufügen und gut anbraten. Nun die Zwiebelscheiben dazugeben und gut anbraten. Vorher die Koriandersamen in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Öl anbraten und etwas abkühlen lassen. Dann die Sesamkörner in einer Pfanne etwas anbraten und beiseite stellen und abkühlen lassen. Wenn Sesamkörner etwas angeröstet werden, riecht es gut. Lassen Sie die Koriandersamen und Sesamkörner abkühlen. Geben Sie nun den gerösteten Koriander, die Sesamkörner, die trockenen Chilis und die Knoblauchzehen in ein Glas und mahlen Sie alles zu einem feinen Pulver. Bewahren Sie das Pulver beiseite und geben Sie nun frische Kokosnussstücke in ein Glas, machen Sie eine weiche Paste und stellen Sie sie beiseite. Nachdem die Zwiebel gut angebraten ist, fügen Sie Kürbisstücke hinzu und lassen Sie alles gut anbraten. Durch die Zugabe von etwas Salz (1/2 TL) wird das Curry wässrig und weich. Nun Kurkuma und Chilipulver dazugeben und gut vermischen. Sie können nach Geschmack auch etwas Salz hinzufügen. Der Kürbis wird gar und wird etwas weicher. Deshalb fügen wir zum Schluss noch Salz und Chilipulver hinzu, damit ausreichend Salz vorhanden ist. Während das Curry das Öl freisetzt, das Korianderpulver und die Kokosnusspaste hinzufügen und gut vermischen. Nach dem Anbraten die Curryblätter dazugeben und gut vermischen. Zum Schluss den Herd ausschalten und vor dem Herausnehmen der Pfanne Korianderblätter hinzufügen und garnieren. Danach ist das köstliche Ridge-Kürbis-Curry fertig. Essen Sie es in heißem Reis und Sie essen zu diesem Curry mehr Reis als zu Ihrer normalen Mahlzeit. Knoblauch verleiht einen guten Geruch. Leute, die Ridge-Kürbis nicht mögen, können es so machen. Das Aussehen und der Geruch dieses Currys sind viel besser als Ihr normales Curry-Rezept. Mach es unbedingt und sag mir, wie es ist.

Comments