Wie man Podina-Huhn macht | Minz-Hähnchen-Rezept | Sehen Sie sich dieses Hühnchenrezept mit Minze an | Ein Minz-Hühnchen-Rezept, das Sie unbedingt probieren müssen

Erforderliche Zutaten:
  • Huhn – 1 kg
  • Minzblätter – 100 g
  • Zwiebel - 2
  • Kurkuma – 1 Löffel
  • Grüne Chilischoten – 5-6
  • Öl - 5-6 Löffel
  • Cashewnüsse – 10
  • Salz nach Geschmack / 1-2 Löffel
  • Quark - 2 Löffel
  • Ingwer-Knoblauch-Paste – 2-3 Löffel
  • Garam Masala Pulver – 1-2 Löffel
  • Geröstetes Kreuzkümmelpulver – 1 Löffel
  • Korianderpulver/Dhaniya-Pulver – 2 Löffel
  • Pfefferpulver – 1-2 Löffel
  • Koriander Blätter wenige
   
Nehmen Sie zuerst das Huhn, waschen Sie es gut und legen Sie es beiseite. Einen Löffel Salz, Kurkuma, Quark, Ingwer und Knoblauchpaste dazugeben, gut vermischen und beiseite stellen.
  
Nun die Cashewnüsse in eine Schüssel geben und in Wasser einweichen. Außerdem die Zwiebeln schälen, fein hacken und beiseite stellen.
 
Nehmen Sie nun eine Pfanne und erhitzen Sie zwei Löffel Öl darin. Nachdem das Öl erhitzt ist, gehackte Zwiebelstücke hinzufügen und braten, bis es braun wird. Anschließend den Herd ausschalten, die Zwiebel herausnehmen und abkühlen lassen. Nehmen Sie die gewaschenen und gereinigten Minzblätter und geben Sie sie in ein Mixglas. Fügen Sie außerdem gebratene Zwiebelscheiben und grüne Chilis hinzu. Nehmen Sie die eingeweichten Cashewnüsse und geben Sie sie in das vorbereitete Mixglas. Anschließend alle Zutaten zu einer glatten Paste vermahlen.
  
Nun die Minzpaste zum Hähnchen geben und gut vermischen. Mischen Sie es gut, damit es an den Stücken haften bleibt, decken Sie es ab und stellen Sie es beiseite. Wenn möglich, 30 Minuten marinieren. Das Marinieren mit Salz und grünen Chilis verleiht dem Huhn einen guten Geschmack. Wer wenig Zeit hat, kann sofort kochen.
 
Zünden Sie nun den Herd an, stellen Sie eine Pfanne hinein, geben Sie drei Löffel Öl hinein und erhitzen Sie es. Wenn das Öl heiß genug ist, braten Sie Shajeera darin. Nun das marinierte Hähnchen dazugeben und gut vermischen.
 
Hähnchen dazugeben und auf hoher Flamme anbraten. Mischen und braten Sie das Hähnchen gut, bis Öl aus dem Curry austritt.
 
Jetzt kommt das Wasser aus dem Huhn. Gut kochen, bis das Wasser reduziert ist. Nun etwas geröstetes Kreuzkümmelpulver, Garam-Masala-Pulver und Korianderpulver hinzufügen und gut vermischen.
 
Wir haben Minze hinzugefügt, damit es ein bisschen nach rohem Geruch riecht. Wenn es gut gekocht ist, verringert sich der Geruch. Da der Wassergehalt des Hähnchens reduziert ist, sollte es weiterhin auf mittlerer Flamme gegart werden.
  
Nun abschmecken und bei Bedarf Salz hinzufügen. Wenn Sie scharfes Essen mögen, fügen Sie außerdem etwas Pfefferpulver hinzu, um es scharf zu machen. Das Curry gibt das Öl gut ab. Wer hartes/frittiertes Curry isst, muss kein Wasser hinzufügen. Wer es aber saftiger haben möchte und wer mehr Soße möchte, sollte eine Tasse Wasser dazugeben und 5 Minuten auf hoher Flamme kochen.
  
Zum Schluss Korianderblätter hinzufügen und gut vermischen, den Herd ausschalten und servieren. Dann ist das leckere Mint Chicken fertig. Essen Sie nicht jedes Mal normales Hühnchen-Curry, Sie sollten unbedingt dieses Minz-Hühnchen-Curry probieren. Sobald Sie dies zubereitet haben, werden Sie Lust bekommen, es immer wieder zu essen. Außerdem ist Minze sehr gut für die Gesundheit. Es steigert Ihre Verdauung. Vor allem Kinder essen keine Minze. Wenn sie also mit Hühnchen gemischt wird, essen sie sie unbedingt. Dieses Minz-Hühnchen-Curry passt gut zu Reis, Chapati, Parota, Jeera-Reis und Puri.

Comments